oben

lognicolai

logbee

logkoel

logkunt

logpfarr

a_schl5

Gemeinde

a_schl2

Kirchenmusik

a_schl3

Kinder- und Jugendarbeit

a_schl1

Termine

a_schl4

Kirchengebäude

 

Vorm „Halbgenerationensprung“
bild_19_08_01
Für die Heranwachsenden der 6. Klassenstufe endete ein Abschnitt ihres Lebens in unserer Kirchengemeinde: die Zeit der Nicoläuse, der Kindergruppen. Für Einige war es nach der „Krabbelgruppenzeit“ schon der zweite Abschnitt. Dieser Absprung führte sie in der zweiten Sommerferienwoche für vier Tage in über die Ostsee in unsere schwedische Partnergemeinde nach Äspö. Von dort aus machten sie Tagesausflüge in die schonische Landschaft zwischen Trelleborg und Ystad, an den Strand bei Sandhamaren und Ales Stenar, nach Glimmingehus. Zum Shoppen nach Ystad und zur Trelleborg in Trelleborg. Es war ein Höhepunkt am Ende der Nicoläuse-Zeit.
bild_19_08_02
Begegnung mit Freunden.

Obwohl die Kinder das erste Mal dort waren, wurden wir wie vertraute Freunde empfangen, untergebracht und bewirtet.Bei einem Grillabend im Gemeindezentrum in Östra Torp trafen sich unsere „Ex-Nicoläuse“ und potenziellen Konfis mit schwedischen Jugendlichen, Mitarbeitern, Kirchenältesten und der Pastorin zum Essen und zum Austausch von Eindrücken.   
Nun stehen sie vorm „Halbgeneratio-nensprung“ zu den Konfirmanden der Gruppe „SoKo 19-21“ in der Kirchengemeinde. Los geht´s  mit einem Info-Treff am Mittwoch, den 14. August um 19.00 Uhr im Pfarrhaus Gützkow und weiter geht´s  mit dem ersten „SoKo“- Treffen am Sonntag, den 18. August von 10.30 – 14.30 Uhr  in der Kirche und im Pfarrhaus.
bild_19_08_03
Mancher Endpunkt ist gleichzeitig der Start zu etwas Neuem.

 

Konzerte in Gützkow
Die Kammerphilharmonie Köln ist auf der ganzen Welt zuhause.
bild_19_08_05
Die Kammerphilharmonie Köln im letzten Jahr in der Gützkower Kirche
Der besondere Reiz ihrer Programme liegt im Aufeinandertreffen populärer wie auch unbekannter Werke verschiedenster Musikepochen. Gespielt werden Werke von A.Vivaldi, J.S. Bach, Pergolesi, Monti und Offenbach. Diese Mischung verspricht große Abwechslung auf höchstem Niveau, ohne den musikalischen Zeigefinger. Das Konzert findet am Sonntag, den 18. August um 18.00 Uhr in der Gützkower Kirche statt. Karten gibt es im EV. Pfarramt in der Kirchstr.11 oder an der Abendkasse.
2019_08_18 start Plakat KPK


In einem Orgelkonzert erklingen musikalische Assoziationen zum Thema „…Ströme lebendigen Wassers…“ am Sonntag, den 25. August, um 19.30 Uhr in der Gützkower Kirche. Der ehemalige Gützkower Kantor, der Orgelvirtuose Stefan Zeitz aus Greifswald spielt Werke von Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel, Max Reger u.a. Zum Thema passend werden Fotos von H.-J. Jeromin auf eine Leinwand projiziert. Eintritt ist frei, eine Kollekte erbeten.

2019_08_25 start Orgelkonzert Zeitz (Wasser).

 

Baufortschritt
Es geht kräftig vorwärts auf der Baustelle in der Kirchstr. 18-19. Die dort unter Bauherrschaft der Diakonie Sozialstation Peene gGmbH entstehende Wohngemeinschaft für Menschen mit erhöhtem Pflegebedarf gewinnt Gestalt.
bild_19_08_07
Die Bodenplatte wird gegossen.
Die Wände des Erdgeschosses wachsen. Wenn alles klappt, wird in der nächsten Woche die Decke auf das Erdgeschoss gelegt. Anfang September soll das gleiche im ersten Obergeschoss geschehen.  

SoKo 19-21 starten
„SoKo“ ist die Abkürzung von „Sonntags-Konfirmanden“ und „19-21“ meint die knapp zweijährige Kursdauer von 2019-2021.
Jeder Jugendliche ab der 7. Klasse ist herzlich dazu eingeladen. Machen auch Sie Ihrem Kind oder Ihrem Enkelkind Mut, einmal hereinzuschauen, denn es ist in einem Alter, in dem Jugendliche, auf der Suche nach sich selbst, Orientierungen brauchen.
In den Konfi-Kursen der Kirchengemeinde erkunden, erfahren, erleben sie was trägt. Zusammen mit Gleichaltrigen lernen sie nicht nur die Grundlagen christlichen Glaubens und christlicher Traditionen kennen. Sie lernen es, mit diesem Wissen, zu Fragen unserer Zeit Stellung zu nehmen und Standpunkte zu beziehen. Und sie werden Spaß und Freude haben z.B. am gemeinsamen Spielen und am Verreisen.
Bei einem lockeren Info-Treff am Mittwoch, den 14. August um 19.00 Uhr im Pfarrhaus Gützkow gibt es erste Informationen über Ablauf und Inhalte, Projekte und Ziele der Konfi-Zeit. 
Das erste „SoKo“- Treffen wird am Sonntag, den 18.August sein. Beginn: 10.30 Uhr in der Kirche.
 

Jubelkonfirmation
Erinnert sei noch einmal an die Jubelkonfirmation am 11.Sonntag nach Trinitatis dem 1. September. Die wollen wir feiern mit allen Gemeindegliedern, die Gützkow und Behrenhoff (oder woanders) vor     50, 60, 65, 70, 75 oder 80 Jahren in eingesegnet wurden. Genauere Informationen und die Anmeldeformulare sind verschickt.
Jubilarinnen und Jubilare, die noch keine bekommen haben, jedoch an der Jubelkonfirmation teilnehmen möchten melden sich bitte im Pfarramt (Tel.: 038353-251).



Eine lange Geschichte…

bild_19_06_01
 … dokumentierte Janin Zorn während der Vorarbeiten für das Gebäude für eine Seniorenwohngemeinschaft in der Kirchstr.18-19, das die Diakonie-Sozialstation bauen lässt. Ihr Kollege Thomas Hoche ist mit Gützkower Geschichte vertraut. Bei den Grabungen auf dem Kirchplatz, dem Dänholm und im Pfarrhaus zu Anfang des Jahrtausends war er dabei. Um zu verstehen, was der Boden preisgibt, muss man ein geschultes und geübtes Auge und Leidenschaft haben. Wer das nicht hat, sieht eine graue Tonscherbe. Fachleute erkennen das Artefakt aus der frühen Steinzeit vor ca. 5.000 Jahren.
bild_19_06_02
Ein Sporn aus dem Mittelalter gehörte zu den Funden.
Nein, ein Goldschatz wurde nicht gefunden. Auch nicht das Schild mit den Öffnungszeiten des irgendwo hier in der Nähe vermuteten Swantewit-Tempels aus der Slawenzeit. Aber viele kleine Funde, meist äußerst unscheinbare  Bruchstücke, wurden zu Boten längst vergangener Zeiten: 5000 Jahre alte Tonscherben aus dem Neolithikum, 1000 Jahre alte Funde aus der Slawenzeit. Reste von befestigten Straßen und Gebäudereste aus dem Mittelalter. Spuren von 18 Begräbnissen vom ehemaligen Friedhof, sowie eine Fuß-bodenheißluftheizung aus dem 14.Jhd.
bild_19_06_03
 P.Metzler lässt sich von T.Hoche die Funktions-weise der Heißluftheizung erklären.

Baustart mit Untersuchungen
bild_19_04_06
Im August 2009 begann der Abbruch der Häuser Kirchstr. 18-19.
Fast zehn Jahre nach dem Abriss des alten Pfarrwitwenhauses in der Kirchstr. 18 und des Nachbarhauses begannen mit dem neuen Quartal an der gleichen Stelle die Vorarbeiten zum Neubau einer ambulant betreuten Wohngemeinschaft für Menschen mit erhöhtem Pflege- und Betreuungsbedarf. Zuerst werden bodendenkmal-pflegerische Untersuchungen auf dem Gelände durchgeführt. Dadurch werden weitere Erkenntnisbausteine zur Stadtgeschichte im Umfeld der Kirche hinzugefügt.
bild_19_04_07

 

bild_19_02_01

Der zweite Monat des Jahres 2019 ist angebrochen.  Noch sind wir im Winter. Auf den Feldern ist Vegetationspause. Auf den Arbeitsfeldern unserer Kirchengemeinde nicht. Hier wachsen viele Pflanzen, manch mehrjährige, manch einjährige. Die Entwicklungs-stadien der Vorhaben unserer Kirchengemeinde sind unterschiedlich lang. Manches scheint ewig zu dauern. Anderes gelingt schneller. In diesem Jahr liegt wieder einiges an, mittlerweile Vertrautes aber auch einiges Neue.

Zum Beispiel dürfen wir uns auf einen neuen Vikar freuen, der unsere Gemeindearbeit bereichern wird. Er absolviert in unserer Gemeinde das letze Jahr seines Vikariats, das er in Gülzowshof bei Pastor Riedel begonnen hat.

bild_19_02_02
Seit langem gewünscht und geplant, beginnt voraussichtlich im März unter Bauherrenschaft der Diakonie-Sozialstation Peene gGmbH auf dem Grundstück Kirchstr. 18-19 der Bau eines neuen Hauses das hoffentlich ab dem nächsten Jahr eine Wohngemeinschaft für Menschen mit erhöhtem Pflegeaufwand beherbergen wird. Anfragen dazu beantworten gern die Mitarbeiterinnen der der Diakonie-Sozialstation Gützkow (Tel. 038353-214).

bild_19_02_03
Auch an der Gützkower Kirche muss dringend gebaut werden. Geplant ist für dieses Jahr die Mauerwerkssanierung im Außenbereich. Fördermittel im sechsstelligen Bereich sind beantragt, aber leider noch nicht bewilligt.
Im nächsten Jahr muss dann dringend der Innenputz saniert werden.

Konfirmation (Pfingstsonntag), Freiluftgottesdienst beim Seefest (So., 16.6.) Mittsommerabend und –konzert (22.+23.6.), Jubelkonfirmation (Sonntag, (.September), Familiengottesdienste, Hubertusgottesdienst (So.,10.11.), Martinsfest (Di.,12.11.) Adventsmarkt (1.Advent, So.,1.12.,) Krippenspiel (4. Advent, So.,22.12.): das sind die wiederkehrenden  Höhepunkte in diesem Kirchenjahr.
Über andere Höhepunkte informieren KIRCHENBOTE und Homepage.

 

 

 

 

 

 

a_schl

Impressum / Datenschutz